AUSGABE: August - Oktober 2018

Sei der Wandel, den Du zu sehen wünscht

Von Jerry Brownstein
Wie glücklich wir uns schätzen dürfen, in einer derart wichtigen Zeit der Menschheitsgeschichte leben zu dürfen – einer Epoche, in der die Welt ein neues Bewusstseinsniveau erreichen wird. Überall auf dem Planeten erkennen Menschen, dass unsere traditionellen Wirtschafts-, Ökologie-, Regierungs- und Religionssysteme überholt und nicht nachhaltig sind. Immer mehr von uns realisieren, dass es einen besseren Weg geben muss, und wir suchen nach alternativen Wegen des Seins und Lebens. Wollen wir den nächsten Schritt auf der Evolutionsleiter der Menschheit tun, müssen wir uns von der momentan existierenden Weltanschauung verabschieden, die auf Angst, Entbehrung und Limitierungen beruht. Stattdessen müssen wir uns für einen neuen Weg der Liebe, Fülle und Freiheit entscheiden. Richten wir unser Leben nach diesen Werten aus, können wir eine Gesellschaft kreieren, deren Werte auf Großzügigkeit statt Profitgier, auf Kooperation statt Konkurrenzdenken und auf Fairness statt Ungerechtigkeit basiert.

Dies ist die große Chance, die sich uns in diesen aufregenden Zeiten bietet. Aber wie können wir diesen Wandel vorantreiben? Die enorme Kraft unseres Herzens könnte Antwort auf diese Frage sein. Uralte Traditionen und moderne Wissenschaft stimmen darin überein, dass wir durch die Energie, die wir aussenden, mit unserer Umgebung und jedem Menschen auf der Welt verbunden sind. Und das Herz ist mit Abstand der größte Produzent dieser Energie – es ist 5000 Mal kraftvoller als das Gehirn. Aber das ist nur der Anfang. Denn wenn man auf Liebe basierende Gefühle wie Dankbarkeit, Freude und Mitgefühl empfindet, sendet das Herz eine spezielle Frequenz, die man Kohärenz nennt. Diese Frequenz steigert die Kraft des Herzens exponentiell, so dass höhere Schwingungen in die Welt getragen werden. 

Wenn eine große Anzahl von Menschen diese kohärenten Gefühle in die Welt schickt, vervielfacht sich die Kraft der Vibrationen enorm. Dies bedeutet auch, dass schon eine relativ kleine Gruppe von Personen in der Lage ist, unsere Umgebung immens zu beeinflussen. Ein bekanntes Beispiel hierfür ist ein 1983 von Anhängern der transzendentalen Meditation (TM) durchgeführtes Experiment. Es handelte sich um eine gut durchgeführte Studie, in der untersucht wurde, ob eine Gruppe von TM-Praktizierenden in der Lage ist, die Kriminalitätsrate in Washington D.C. zu reduzieren. In den fünf Monaten vor diesem Test war dort die Kriminalität stetig gestiegen, dennoch hatten die Forscher kühn behauptet, dass ihre Kohärenzgruppe in der Lage sein würde, die Verbrechen um 20 Prozent zu reduzieren. Diese Vorhersage wurde vom Polizeichef bezweifelt und belächelt, er hielt eine derart drastische Reduzierung der Verbrechensrate für vollkommen unmöglich. 

Das Projekt begann mit 800 erfahrenen Meditierenden und die Gruppe wurde schließlich auf 4000 ausgebaut. Und zur großen Überraschung der Spezialeinheit für Kriminalität konnte die Anzahl der Verbrechen in einem Zeitraum von nur zwei Monaten tatsächlich um 23 Prozent gesenkt werden. Das gesamte Experiment wurde sorgfältig überwacht und die Wahrscheinlichkeit, dass diese Ergebnisse allein durch Zufall hätten zustande kommen können, wurde auf Eins zu einer Milliarde geschätzt. Deshalb betrachtet man diese Studie auch heute noch mit großer Hochachtung. Denn sie demonstriert den sogenannten „Maharishi-Effekt“, dieser beruht im Wesentlichen auf der Aussage, dass unsere Gesellschaft eine merklich bessere Lebensqualität hätte, würde nur ein Prozent der Bevölkerung kohärente TM praktizieren. 

Später gab es mehr als 50 weitere wissenschaftliche Studien, in der die Wirksamkeit des Maharishi-Effekts bestätigt und in denen untermauert wurde, dass wir die Kraft haben, unsere Gesellschaft zu verändern, sofern wir unsere Energie bündeln. Obendrein belegten die Untersuchungen, dass sogar eine relativ kleine Prozentzahl an Menschen große Veränderungen hervorrufen können, vorausgesetzt, sie verbinden sich auf Basis der Kohärenz miteinander. Es ist möglich, dass ein Prozent bewusster Menschen nicht ausreicht, um unsere Gesellschaft zu verändern, aber der Umkehrpunkt scheint bei weit unter 50 Prozent zu liegen. Deshalb ist jeder von uns wichtig. Von unserer größten Handlung bis zur kleinsten Geste – immer wird eine Energiewelle ausgesendet, und wenn wir zusammenkommen und auf Liebe beruhende Gefühle teilen, dann wird diese Welle ungemein kraftvoll. 

Will die Menschheit eine höhere Bewusstseinsstufe erreichen, dann muss es mit Leuten wie uns starten – Menschen, die den Ibiza-Spirit in ihrem Herzen tragen. Denn wir haben die Vorstellungskraft zu sehen, dass wir uns von den auferlegten Programmierungen und Konditionierungen unserer Kultur unterscheiden. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, „der Wandel zu sein, den wir zu sehen wünschen“, indem wir dieses spezielle Gefühl mit anderen Menschen in der ganzen Welt teilen. Das IBIZA SPIRIT FESTIVAL am Sonntag, dem 7. Oktober, ist eine wunderbare Gelegenheit, sich zu treffen und positive Energien der Transformation zu kreieren. Das schöne Landhotel Atzaró ist der Veranstaltungsort für diesen magischen Tag, der die Menschen inspirieren und dafür sorgen wird, dass sich ihre Herzen und ihr Geist für neue Wege des Denkens und Seins öffnen. Alle wichtigen Elemente des „Ibiza Spirit“ werden auf diesem Festival vereint. Den ganzen Tag bis in den Abend hinein sind tolle Events geplant: kreativer Tanz, Tantra, Workshops, Meditationen, alternative Therapien, Yoga, Tai Chi und einige besondere Überraschungen. Die heilenden Klänge werden den ganzen Tag über die Atmosphäre füllen und am Abend mit der fantastischen Tanzparty von DJ Kareem Raïhani enden. Natürlich wird es köstliches Essen und Getränke geben, und auch die Kinder, egal welchen Alters, sind in dem magischen Garten bestens aufgehoben.

Das Ibiza Spirit Festival ist eine Veranstaltung, die uns zeigen kann, wie schön das Leben ist und wie wir – wenn wir uns im Geist der Liebe begegnen –, eine Welle positiver Energie kreieren können. Dies wird dazu beitragen, den Weg in eine schönere Zukunft zu ebnen. 

Als transformierte Individuen sind wir kraftvolle Wesen... 
als transformierte Gemeinschaft sind wir nicht aufzuhalten.