AUSGABE: August - September '06

DIE EIDECHSEN





WER KENNT SIE NICHT?
















Wer kennt sie nicht, die kleinen drolligen, grünen Wesen, die beim ersten Sonnenstrahl erscheinen, um mit uns den Sommer und die Wärme zu genießen. Ihr offizieller Name ist „Podarcis pityusensis“ und diese Eidechsen gehören der Gattung der Reptilien an.

Reptilien existieren seit über 150 Millionen Jahren und sie sind ein direktes Überbleibsel der Dinosaurier. Sie sind wechselwarme Tiere und ihre Körpertemperatur ist von ihrer Umgebung abhängig. Wird es kalt und die Nahrung knapp, begeben sie sich in den Winterschlaf. Diesen halten sie meistens unter Wurzeln oder unter sicheren Steinvorsprüngen. Sobald der erste Sonnenstrahl lacht, erwachen diese Kinder der Sonne aus ihrem.




Dornröschenschlaf. Reptilien sind Wirbeltiere und ihr Schuppenkleid besteht aus Hornplatten. Ihre Haut ist drüsenarm, was sie zur regelmäßigen Häutung zwingt. Auch passen diese Tiere sich ihrer Umwelt perfekt an. So findet man z. B. in Formentera oder auf der Insel Es Vedra Eidechsen die ein bläuliches Schuppenkleid besitzen, während die Echsen von Ibiza eher grünlich sind. Diese Tiere atmen durch die Lunge und ihr Herz besteht aus zwei Vorkammern und einer unvollständig geteilten Kammer.









Wie meistens in der Natur besitzt das Männchen ein farbenprächtigeres Kleid als das Weibchen. Ihre Paarungszeit ist im April/Mai. Zu dieser Zeit kann es zwischen den Männchen zu gnadenlosen Kämpfen um das Weibchen kommen. Die meisten Reptilien verfügen über eine Innenbefruchtung und legen eine große Anzahl an Eiern. Diese Tiere ernähren sich hauptsächlich von kleineren Insekten und Spinnen wie auch von Früchten.











Bei Gefahren können Eidechsen ihren Schwanz abwerfen, um den Feind zu täuschen; ein sehr hilfreicher Trick der Natur. Auf ihrem Kopf befindet sich eine Drüse, welche die Funktion eines dritten Auges übernimmt. Diese reagiert auf den Einfluss von Licht und Schatten, um die Eidechse vor Angriffen von oben zu schützen.







Normalerweise sind Echsen menschenscheue Tiere; mit etwas Geduld und Futter allerdings können diese neugierigen Tierchen zu regelmäßigen Besuchern auf Ihrer Terrasse oder an Ihrem Frühstückstisch werdenr.