AUSGABE: Februar - März '06

TIPPS FÜR DIE PFLEGE IHRER PFLANZEN VON FEBRUAR BIS APRIL






Man kann sagen, dass in dieser Zeit der Winter in das Frühjahr übergeht.
Im Februar schlafen die Pflanzen noch auf Ibiza oder sie befinden sich in der Winterruhe. Aber bald schon werden die Tage länger, und die Sonne erwärmt langsam den Boden.
Daher sollte man sich, sofern bislang noch nicht erfolgt, nun bald an den Rückschnitt aller Garten-gewächse machen.




Beim Rückschnitt sollte man folgendes beachten:

- Eine junge Pflanze benötigt zunächst einen Form-schnitt, indem man die Leitäste stehen lässt und schief gewachsene Äste ausschneidet. Wenn die Pflanze einmal ihre endgültige Form hat, reicht es, sie auszulichten und sich überkreuzende Äste zu entfernen.

- Bei einem alten Baum vertrocknen meist die innen liegenden Äste, da sie nur wenig Licht erhalten. Hier ist ein kräftiger Rückschnitt angebracht, um den Baum zu verjüngen. Anschließend wird er wieder voll austreiben.
















Im März muss gedüngt werden, da die jungen Sprossen austreiben und organischen oder mineralischen Dünger benötigen. Blaukorn „Nitro-fosca” ist ein gemeinhin verwendeter, universell einsetzbarer Dünger.

Im April ist große Aufmerk-samkeit gegenüber den Blattläusen geboten, da diese in der Lage sind, die jungen Sprossen in nur wenigen Tagen zu vernichten. Dies ist gefährlich für die Pflanzen und verringert die Blüte bzw. die Befruch-tung.




Man kann die Blatt-läuse mit leichten Insekten-vernichtungsmitteln be-kämpfen, da sie noch recht schwach sind. Man sollte jedoch das gleiche Mittel nicht mehrmals anwenden, da die Blattläuse resistent dagegen werden könnten.

Auch Pilze können gefährlich werden. Es gibt verschiedene Arten sowie diverse Bekämpfungsmittel.

Wenn Sie sich über die genaue Art des Pilzbefalls nicht sicher sind, nehmen Sie am besten einen Zweig/Blatt zu ihrem Gar-tencenter mit. Dort wird man Ihnen das geeignete Mittel empfehlen können.

Abschließend ist es wichtig darauf hinzuweisen, den Boden im Frühjahr umzugraben, um ihm Sauerstoff und Dünger zuzuführen und Unkraut zu entfernen.

Jetzt kann man Zwiebeln von Pflanzen, die im Sommer blühen, setzen, wie z.B.: Rosen, Margariten, Kräuter, Obstbäume, etc.