AUSGABE: Februar - April 2018

Gründe sich für Bio-Produkte zu entscheiden

Sabina Brownstein
Einer der Hauptgründe, sich für Bio-Lebensmittel zu entscheiden, ist, dass sie keine Fungizide, Herbizide oder Insektizide enthalten. Diese schädlichen Chemikalien sind weit verbreitet in der konventionellen Landwirtschaft und hinterlassen Rückstände auf und in unserem Essen. Bio-Produkte sind zudem frei von genveränderten Organismen (GVO). Dabei handelt es sich um Pflanzen, deren DNA in Laboratorien verändert wurde. Gene von Bakterien oder anderen fremden Organismen werden GVO-Pflanzen beigefügt, um sie resistenter gegen Pestizide zu machen oder um ein Insektizid produzieren zu können.

Bio-Produkte sind nicht nur rein und natürlich, sie enthalten auch mehr Antioxidanten, die unsere Gesundheit fördern und uns vor Krankheiten schützen. Studien haben gezeigt, dass in Bio-Nahrungsmitteln 69 Prozent mehr nützliche Nährstoffe enthalten sind als in konventionellen Lebensmitteln. Obendrein ist die ökologische Landwirtschaft weitaus besser für unsere Umwelt, da sie das Wasser nicht belastet, weniger Energie verbraucht und gut für den Boden ist. Unsere Körper sind auf das Verdauen natürlicher Nahrungsmittel angelegt. Wer ökologisch angebaute Produkte isst, versorgt seinen Körper mit den Nährstoffen, die er benötigt, ohne schädliche chemische Zusatzmittel oder Konservierungsstoffe zu sich zu nehmen.