AUSGABE: August - Oktober 2017

Genug Wasser trinken

Sabina Brownstein
Der Körper besteht zu 70 Prozent aus Wasser. Deshalb ist es für die Gesundheit von essentieller Wichtigkeit, ausreichend klares und sauberes Wasser zu trinken. Vor allem an heißen Sommertagen. Wie viel Wasser man pro Tag trinken muss, hängt vom Alter, den Aktivitäten, dem Klima und anderem ab. Aber Sie sollten nicht herausfinden wollen, welche Wassermenge der Körper exakt benötigt, auch das Zählen der getrunkenen Gläser Wasser muss nicht sein, es reicht, wenn Sie darauf achten, wann Ihr Körper durstig ist. Das nämlich ist ein ganz offensichtliches Signal dafür, dass Sie Ihre Flüssigkeitsreserven auffüllen müssen. Da der Durstmechanismus im Alter nicht mehr ganz so gut arbeitet, sollten Rentner etwas mehr trinken als ihr Durstgefühl ihnen anzeigt.

An der Farbe des Urins und der Häufigkeit des Wasserlassens können Sie zudem leicht erkennen, wann Sie dehydrieren. Die Farbe des Urins sollte blassgelb sein, ist er dunkelgelb, ist es wahrscheinlich, dass Sie nicht genug Wasser zu sich nehmen. Auch wenn die Urinmenge gering ist, oder Sie mehrere Stunden kein Wasser lassen können, deutet dies daraufhin, dass Sie zu wenig Wasser trinken. Am besten ist es, Sie hören auf Ihren Körper und lassen sich von Ihrem Durstgefühl leiten. Dann bekommt Ihr Körper das Wasser, das er täglich braucht. •