AUSGABE: April - Juni 2017

Mikki Funk und True Love Ibiza

Jinny Throup
Mikki wurde in der einstigen Sowjetunion geboren, wuchs aber nach dem Umzug ihrer Eltern in Deutschland auf. Nach dem Besuch der Kunstschule verfolgte sie ihre künstlerische Laufbahn, und sie hatte Erfolg. Sowohl Museen als auch weltbekannte Sammler erwarben ihre Arbeiten.
 
Ihr Leben lief gut. Doch dann brach ihre Welt ganz unerwartet in sich zusammen. Ein Desaster reihte sich an das nächste, ihre Ehe zerbrach und auch ihre Filmproduktionsfirma ging baden. Plötzlich war Mikki ganz allein, gestresst und erschöpft. Sie stand vor den Trümmern ihres Lebens. Aber wie so oft in solchen Situationen, entdeckte sie in dieser dunklen Lebensphase ein neues Licht in sich selbst. Mikki begriff, dass sie die Kontrolle über die Situation übernehmen musste. Sie musste herausfinden, was sie wirklich tun wollte, und die ersten Schritte gehen, um es in die Realität umzusetzen. Mit diesem Ziel vor Augen, ließ sie sich auf den kreativen Prozess ein und schrieb ihr erstes Buch „Yes Wow“, das von der Selbstliebe handelt.

Das Buch sei von einer einfachen Frage inspiriert, erklärt Mikki: „Ich fragte mich, welches Leben ich führen könnte, wenn ich mich selbst lieben würde.“ Nachdem das Thema klar war, flossen die Worte wie von alleine. Ganz so, als würden sie von einer größeren kreativen Quelle kommen. Mikki zeichnete auch Skizzen, die den Text begleiteten. Und als alles fertig war, nahm sie sich vor, das Manuskript eines Tages in ein Buch zu verwandeln. Dank der Ermutigung eines Freundes, der den Text einem Psychoanalytiker gezeigt hatte, beschloss Mikki „Yes Wow“ im Eigenverlag zu veröffentlichen. Ihr Entwurf wurde genauso gedruckt, wie sie ihn verfasst hatte. Mit allen Fehlern und Streichungen. Diese „natürliche“ Herangehensweise verlieh dem Buch einen ganz besonderen Charme.
 
2009 besuchte Mikki Ibiza zum ersten Mal, um einen Dokumentarfilm über Contact Dance zu drehen. Sofort verliebte sie sich in die Insel, 2012 ließ sie sich hier nieder. Als sie sich daran erinnert, dass ihr Auto auf dem Weg nach Ibiza Feuer fing, kann sie sich ein Grinsen kaum verkneifen. Von diesem Moment an wusste sie, dass sie auf einer großen Abenteuertour war, die sich „wie im Film anfühlte“. Dennoch befand sie sich in ihrer Anfangszeit auf Ibiza immer noch in einem sehr verletzlichen Gemütszustand. Doch sie überwand die Versuchung, einfach den Kopf in den Sand zu stecken. Stattdessen sagte sie sich, dass sie selbst – mehr als alle anderen – die Lektionen lernen musste, die sie in ihrem Buch beschrieben hatte. Aber auch diese Einsicht schien nicht auszureichen, sie realisierte, dass sie sich auf einen inneren Wandlungsprozess einlassen musste. Spontan entwarf Mikki das Transformations-Kartenspiel „I AM” – eine moderne Alltagsversion des Tarot, beeinflusst durch das klassische und uralte chinesische „I Ching“.

Das brachte sie dazu, ihr Buch „True Love Ibiza“ zu schreiben, das letztendlich die dritte Etappe ihrer Inspiration und ihrer Idee ist, Ibiza und der ganzen Welt eine Botschaft der Liebe zu senden. Es ist ein wirklich einzigartiges und charmantes Buch, das im Märchenstil geschrieben ist und die Geschichte einer kleinen Prinzessin erzählt, die entdeckt, dass wahre Liebe immer im eigenen Innersten beginnt. „Es ist für Kinder sehr wichtig, dies so früh wie möglich zu verstehen, um der Co-Abhängigkeit zu entkommen“, sagt Mikki. Aber wie bei allen guten Märchen oder Fabeln taugt die verborgene Botschaft oder Moral natürlich auch für Erwachsene. Das Buch wird vervollständigt durch Mikkis Illustrationen und der englische Text ist handgeschrieben. Die katalanische, spanische, französische und deutsche Übersetzung sind auf der gegenüberliegenden Seite abgedruckt. Da das Buch im Eigenverlag auf Ibiza veröffentlicht wurde, betrachtet Mikki „True Love Ibiza“ als ihr ganz persönliches Geschenk an die Insel. „Die Erde, die Farben, der Wind und die Fruchtbarkeit nähren mich so sehr. Für mich ist es wichtig, der Insel und den Menschen etwas zurückzugeben, denn ich bin glücklich und dankbar, dass ich hier leben darf“, erzählt sie.
 
Außer dem Buch gibt es noch andere Dinge: Wie „True Love Ibiza”-Strampelanzüge, Taschen und T-Shirts, alles aus natürlichen Materialien, die recycelt werden können. Und die Website yes-wow.com ist eine Plattform für diese Liebesbewegung, der sich Mikki und ihr Lebensgefährte Q De-Rhino aus ganzem Herzen verbunden fühlen. Ihre Vision ist, Heilung und Kunst zu koordinieren und eine „Kunst-Medizin“ zu erschaffen. Durch das Schreiben, Kunst, Musik, Tanz und Yoga. Sie wollen Künstler ermutigen, ihre eigene Kraft zu erkennen und zurückzuerobern. „Heute haben wir als Künstler viele Möglichkeiten. Wir brauchen keine Verlage mehr, keine Galerien. Wir sind unsere eigenen Werbeträger.“ Dank dieses zielgerichteten Enthusiasmus, dieser Hingabe und Freude an ihrer Arbeit wird Mikki Funks Liebesbewegung zweifelsohne wachsen und gedeihen.