AUSGABE: Februar - April 2017

Gesunde Ernährung

Regelmäßiger Sport und Stressreduzierung sind für unsere Gesundheit, Kraft und Vitalität sehr wichtig, aber von entscheidender Bedeutung ist auch die richtige Ernährung. Um einen bewussteren Umgang mit unserer Ernährung zu ermöglichen, müssen wir zuerst einmal lernen, welche Lebensmittel gut für uns sind und welche nicht. Viele der Nahrungsmittel, die wir aus unserer Kindheit kennen und von denen wir glaubten, dass sie gut für uns wären, sorgen heutzutage für Übergewicht und Krankheit. Dazu gehören vor allem: Milchprodukte, Weißbrot und Zucker – besonders Maissirup mit hohem Fruchtzuckergehalt (HFCS), der sich in so vielen industriell hergestellten Lebensmitteln befindet. Auch von künstlichen Süßstoffen sollte man die Finger lassen, denn sie sind ebenso ungesund wie Zucker. 

Wir wissen eigentlich alle, dass Obst und Gemüse – am besten aus biologischem Anbau – am gesündesten sind. Der Ernährungsexperte Michael Pollan hat eine sehr einfache Formel für gesundes Essen aufgestellt: „Essen Sie echte Nahrungsmittel, vor allem Pflanzen – und nicht zu viel.“ Mit den „echten Nahrungsmitteln“ sind nicht die verpackten Lebensmittel gemeint, die oft vorbehandelt und mit Chemikalien versetzt wurden. „Nicht zu viel“, bedeutet, dass man nur essen sollte, wenn man hungrig ist. Und „vor allem Pflanzen“ heißt, auf einen moderaten Fleischkonsum zu achten.