AUSGABE: Dezember '05 - Januar '06

SPEZIELLE WEIHNACHTEN






WIE MAN KERZEN HERSTELLT
- Gereinigtes Paraffin
- Schmelztüte
- Gussform für Kerzen
- Pflanzenöl
- Docht (Baumwollfaden)
- Duftessenzen
- Farbpigmente







Das gereinigte Paraffin im Wasserbad erwärmen.
Die Gussform einfetten. Den Docht in der dafür vorgesehenen Öffnung anbringen und gut befestigen.
Bevor man das Paraffin vom Feuer nimmt, werden die Duftessenzen und das Farbpigment hinzugefügt. Anschließend wird das Wachs langsam und vorsichtig in die Form gegossen, und zwar von der Mitte aus, wo sich der Docht befindet. Um den Kerzenstock zu füllen, muss man einen Teil des heissen Wachses zurück behalten. Mit einem Bleistift leicht an die Formwand klopfen, damit die Luft entweicht.
Beim Abkühlen zieht sich das Wachs zusammen und hinterlässt nach ca. 1 Stunde ein Loch am Boden der Kerze, das mit dem zurückbehaltenen heissen Wachs aufgefüllt wird.
Nach 5 Stunden kann man die Form entfernen. Die Kerze kann Rillen oder kleine Unregelmäßigkeiten aufweisen, die leicht zu entfernen sind, indem man sie mit einem in Alkohol getränkten Nylonstrumpf abreibt.