AUSGABE: Dezember - Februar 2017

Mercat de Forada – Interaktiver Markt für lokale Produkte

Carmen Loren Ceballos
Mitten im Herzen der Insel, zwischen San Rafael und Santa Inés, befindet sich die sogenannte Forada. Bei Urlaubern ist die Gegend weniger bekannt, aber hier wird ein ganz besonderer Markt organisiert. Und zwar direkt gegenüber der Bar Can Tixedó, an der Kreuzung der Straßen, die San Rafael mit Santa Inés und Santa Gertrudis mit San Antonio verbinden. Jeden Samstag von 10 bis 16 Uhr kommen die Bauern aus der Umgebung, um ihr Gemüse und Obst zu verkaufen. Aber das ist nicht alles: Auch Kunsthandwerker von der ganzen Insel sind vertreten. Zudem werden an diversen Ständen hausgemachte Leckereien wie vegetarische Paella, Gazpacho, Limonade, köstliche Süßigkeiten oder der klassische Aloe Vera-Saft und Karobprodukte von Casita Verde angeboten.
  
Das Ambiente auf dem Markt ist entspannt und friedlich, denn er liegt weit entfernt vom geschäftigen Trubel der großen Ortschaften. Hier kann man ein authentischeres Ibiza kennenlernen, denn alles was verkauft wird, wurde auf der Insel angebaut und geerntet. Der Forada-Markt ist ein beliebter Treffpunkt für Inselresidenten, hier können sie sich mit einer natürlicheren, alternativen und bewussteren Lebensart verbinden. Es findet ein kultureller Austausch statt und gleichzeitig unterstützt man eine nachhaltigere ländliche Ökonomie. Dieser interaktive Markt wurde vor drei Jahren von Chris Dews, dem Begründer der Casita Verde, ins Leben gerufen. In Zusammenarbeit mit seinen Freunden Toni und Andrea aus Santa Inés, Juanito vom Can Tixedó und der Kooperative Integral Ibiza.
 
Die Organisatoren sind stolz darauf, dass der Forada-Markt ein Platz ist, an dem nur lokale und hausgemachte Produkte verkauft werden. Jeden Samstag sind mindestens zehn Stände vertreten, darunter ibizenkische Landwirte, die jede Woche kommen, um ihr Gemüse zu verkaufen. Viele haben die Techniken ihrer Eltern oder Großeltern übernommen und mit den Kenntnissen der biologischen Landwirtschaft des 21. Jahrhunderts kombiniert. Es gibt auch einen Stand der Kooperative Integral, die eine gigantische vegetarische Paella anbieten. Die Zutaten hierfür kaufen sie an den Gemüseständen. Eine kleine Einkaufspause einzulegen und diese köstliche Paella zu kosten, ist ein besonderes Vergnügen an diesem Markttag. Denn sie wird mit viel Liebe zubereitet und kostet nur fünf Euro. Es macht übrigens Sinn, sich seinen Teller schon frühzeitig zu reservieren, weil die Paella oft schon um 13 Uhr ausverkauft ist.
 
Es gibt noch einen anderen Essenstand auf diesem Markt, der die Geschmacksknospen anspruchsvoller Vegetarier begeistern kann: La Madraza bereitet köstliche vegane und rohe Speisen aus Bioprodukten zu. Im Angebot sind Brötchen, Gebäck, Biskuits und Kuchen, die ohne Zucker und Gluten hergestellt werden. Auch Desserts, Limonade, gesunde Snacks, Rote Bete-Cracker oder das vegane Tages-Menü locken. Ein rundum natürliches Gourmet-Erlebnis, das Sie mit einem erfrischenden Aloe Vera-Saft der Casita Verde runterspülen können, bevor Sie gleich darauf einen Stopp am Marmeladenstand von Andrea machen. Wo natürlich auch alles hausgemacht ist.
 
Aber der Forada-Markt hat nicht nur leckeres Essen zu bieten. Es gibt auch eine große Auswahl an Hygiene- und Gesundheitsprodukten wie Kosmetik, Parfums, Seifen, Gesichtswässerchen und traditionelle Heilmittel. Alles ist 100-prozentig ökologisch und wird auf der Insel produziert. Nebenbei gibt es alle möglichen Handwerkerartikel und Werkzeuge, die aus Recycling-Materialien hergestellt werden. Biomasse-Produkte, Kohle, Holz und sogar Second-Hand-Kleidung und gebrauchte Möbel werden verkauft. Second-Hand-Bücher können an jedem ersten Samstag im Monat gekauft oder getauscht werden. Es gibt Live-Musik oder „El Cubanito“ legt Musik auf, um die Besucher und Aussteller zu unterhalten, und meistens wird bis zum späten Nachmittag in der Sonne getanzt.
  
Ein weiterer Aspekt, der den Forada-Markt als Treffpunkt so interessant macht, ist die Tatsache, dass man sich über alle möglichen Initiativen und Aktionen informieren kann, die auf der ganzen Insel von humanitären und kulturellen Gruppen oder von Umweltschutzgruppen organisiert werden. Viele dieser Gruppen waren auch auf dem Festival dabei, das auf dem Forada-Markt im September veranstaltet wurde. Viele neue Besucher kamen, lernten den Markt kennen und hatten von morgens bis in die Nacht Spaß an den unterschiedlichen Aktivitäten und den Live-Auftritten lokaler Musiker. Einige der interessantesten und wichtigsten Inselinitiativen wurden auf dem Festival vorgestellt, von Gruppen wie Fashion Revolution Ibiza, Fundación Deixalles, Banca Ética Fiare und Amigos de la Tierra.
 
Im Laufe der Geschichte waren Märkte schon immer ein Ort, an dem sich die Menschen trafen, um Kontakte zu knüpfen und sich auszutauschen. Und auf dem Forada-Markt ist dieser Austausch nicht nur kommerziell, sondern auch kulturell und menschlich. Für alle, die sich eine andere, bewusstere und spirituellere Lebensart wünschen, ist der Markt ein Treffpunkt, an dem sie jeden Samstag mit Gleichgesinnten kommunizieren können. In Forada könnte ein Platz entstehen, an dem sich langsam aber sicher eine Gemeinschaft entwickelt, die sich zum Ziel gesetzt hat, eine Gesellschaft zu kreieren, die auf alternativen Prinzipien beruht, die fairer und natürlicher sind als diejenigen, die derzeit in unserer Welt existieren. Einen lokalen, nachhaltigen und umweltorientierten Austausch zwischen unterschiedlichen Menschen aufzubauen, der Mut macht und die Umwelt respektiert, das ist eines der Hauptziele des Forada-Markts.  •