AUSGABE: April - Juni 2015

DIE SIEBEN HAUPTCHAKREN

Von Jerry Brownstein
Nach der uralten vedischen Tradition Indiens hat der Körper sieben Energiezentren, die vom Ansatz der Wirbelsäule bis zum Scheitel des Kopfes reichen. Diese wirbelnden Bewegungen nennt man Chakren und ihre Aufgabe besteht darin, die Lebensenergie zu empfangen, zu assimilieren und zu aktivieren. Jedem Chakra wird eine spezifische Farbe zugeordnet, zudem spielen sie eine besondere Rolle beim Erhalt Ihrer Vitalität. Dies betrifft alle Aspekte Ihres Seins: Geist, Körper und Seele. Es ist wichtig, dass jedes einzelne Chakra sauber und klar ist, und nur wenn das gesamte Chakrensystem harmonisch zusammenarbeitet, besteht eine ausgeglichene Balance zwischen Gesundheit und Glück. Lassen Sie uns eine Reise durch Ihren Körper machen, um einen Überblick zu bekommen, wo sich diese Chakren befinden und welche Energien sie repräsentieren.
 
Beginnen wir am Ansatz der Wirbelsäule, dort visualisieren wir die Farbe Rot, die das Wurzelchakra umgibt. Hier liegt die Quelle unserer wichtigsten Bedürfnisse, wenn es um das Überleben oder das Zugehörigkeitsgefühl geht. Es repräsentiert unsere Verbindung zur Erde und das Gefühl des Urvertrauens. Wenn dieses Chakra störungsfrei ist und die Energie fließt, fühlen wir uns sicher und zuversichtlich.

 
Etwas weiter oben in unserem Körper liegt genau unter unserem Nabel das Sakralchakra mit seiner leuchtend orangenen Farbe. Es ist das Zentrum der Sinnlichkeit, der Kreativität und der Sexualität. Dort fühlen Sie wirkliche Freude, es steht für die Fähigkeit, neue Erfahrungen zu machen. Wenn diese Energie stark ist, wird die Kreativität unterstützt, durch die man seine Leidenschaft ausleben kann.
 
Stellen Sie sich nun den Bereich oberhalb Ihres Nabels vor und spüren Sie die tiefgelbe Farbe der Sonne, die mit dem Solarplexuschakra assoziiert wird. Dort verarbeiten Sie Ihre Erlebnisse, die Sie in der Welt machen. Es steht für Ihr Selbstwertgefühl, durch das Sie Ihre Vorhaben und Wünsche manifestieren können. Wenn dieses Chakra offen und stark ist, sind Sie in der Lage, Ihre persönliche Kraft zu nutzen und wichtige Ziele zu erreichen.

 
Danach fokussieren wir uns auf das Brustzentrum und spüren die smaragdgrüne Farbe des Herzchakras. Dort fühlen wir die vereinigenden Energien der Liebe und des Mitgefühls, die uns inneren Frieden bescheren. Es ist der Sitz der Seele, und wenn dieses Chakra offen und in Harmonie ist, können Sie Ihre wahre Liebesenergie in die Welt tragen. Zudem ist das Herzchakra die Brücke zwischen den drei „unteren“ und den drei „oberen“
Chakren.
 
Weiter geht es nach oben bis zum Nacken, dort tauchen wir ein in die königsblaue Farbe des Kehlchakras. Es ist das Zentrum Ihrer Kommunikationsfähigkeit – dies betrifft nicht nur die Kraft des gesprochenen Wortes, sondern alle Ausdrucksformen wie Schreiben, Singen, Malen, Tanzen etc. Sofern dieses Chakra offen ist und fließt, können wir unsere Wahrheit mit Selbstvertrauen und Eloquenz ausdrücken.

 
Das Stirnchakra (Drittes Auge) liegt zwischen Ihren Augenbrauen und es leuchtet in tiefviolettem Indigo. Intuition, Vorstellungskraft und Inspiration werden von diesem kraftvollen Energiezentrum abgeleitet. Ist es kräftig und in Balance, können wir tiefe Erkenntnisse gewinnen und die Bereiche jenseits der oberflächlichen Bewusstseinswahrnehmung erkunden, um Einsichten zu erlangen, die uns eine höhere Ebene des Verstehens ermöglichen.
 
Schlussendlich kommen wir zum Kronenchakra direkt auf unserem Kopf. Die Farbe, die von ihm ausstrahlt, gleicht einer ätherischen Violett-Nuance. Manchmal gemischt mir strahlendem Weiß und Silber. Es ist die Verbindung zu Ihrem höheren Selbst, zur Spiritualität, die uns mit allen Dingen vereint. Wenn dieses Chakra sauber und klar ist, können wir unser Bewusstsein erweitern und das Glück der Einheit fühlen.
 
Für die Aktivierung all dieser Hauptchakren gibt es eine kraftvolle Praxis: Eine einfache, geführte Meditation. Schließen Sie Ihre Augen, beobachten Sie Ihren Atem, beruhigen Sie Ihren Geist. Finden Sie Frieden in Ihrem Inneren, dann fokussieren Sie sich auf Ihr Wurzelchakra am Ansatz ihrer Wirbelsäule. Visualisieren Sie, dass dieses Chakra von der Farbe Rot umgeben ist. Jedesmal wenn Sie einatmen, wird die Farbe strahlender und kräftiger, weil das Chakra mit Lebensenergie gefüllt wird. Beim Ausatmen wird das Chakra durch die Kraft Ihres Atems gesäubert und gereinigt. Schon nach einigen Atemzügen werden Sie eine pulsierende Energie im Wurzelchakra fühlen. Danach lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit zum Sakralchakra und seiner orangenen Farbe. Fahren Sie mit dieser Atemmethode fort, nutzen Sie Ihren Atem und Ihre innere Vorstellungskraft, um auf der Reise durch Ihren Körper alle sieben Hauptchakren im Zentrum Ihres Körpers zu aktivieren und zu reinigen. Nehmen Sie sich am Ende der Meditation einige Momente, um zu fühlen, wie alle sieben Energiezentren harmonisch zusammenarbeiten.

 
Wer diese Meditation in seine tägliche Praxis integriert, wird ein körperliches und emotionales Wohlbefinden spüren, da die Lebensenergie frei fließen kann. Sie können diese Praxis noch vertiefen, indem Sie sich auf die Gefühle konzentrieren, die mit jedem einzelnen Chakra assoziiert werden: Die Sicherheit und das Zugehörigkeitsgefühl, die im Wurzelchakra verankert sind, die Kreativität und Sinnlichkeit, die vom Sakralchakra aus fließen, oder die Reflexionen über Ihren Platz in der Welt im Solarplexuschakra. Dann lassen Sie sich in der Liebesenergie treiben, von der das Herzchakra umgeben ist, drücken Sie Ihre Wahrheit aus durch das Kehlchakra, suchen Sie nach Erkenntnis und Intuition im Stirnchak-ra und verbinden Sie sich im Kronenchakra mit höheren Dimensionen.