AUSGABE: Februar - April 2015

Einigkeit macht stark


Am 23. März vor zehn Jahren lernte Amelia Costales die Welt der Chiropraktik kennen. Seitdem hatte sie die Gelegenheit, im Zentrum „El Árbol de la Vida“ mit 28 Chiropraktikern aus der ganzen Welt zusammenzuarbeiten, wie z. B. mit Nordamerikanern, Australiern, Spaniern oder Engländern.
 
Durch eine schlechte Erfahrung, die ihre 39-jährige Schwester Natacha 2004 nach einer Bandscheibenoperation machte, entdeckte Amelia Costales die großen Möglichkeiten, die diese natürliche Heilmethode bietet. Denn dank der Chiropraktik lernte Natacha wieder gehen, sie konnte ihr normales Leben (arbeiten, mit den Kindern spielen, schwimmen, einkaufen etc.) wieder aufnehmen, erlangte ihre Leistungskraft und Lebensqualität zurück. Diese großartige Erfahrung motivierte Amelia ungemein, und in den kommenden Jahren nahm sie an dreizehn internationalen Seminaren über die Wissenschaft und Philosophie der Chiropraktik teil. Dies bestärkte sie in ihrem Entschluss, ihr Leben der Verbreitung der vitalistischen Chiropraktik und einem gesünderen und glücklicherem Lebensstil zu widmen, den sie auch allen anderen Menschen wärmstens empfiehlt.
 
Amelia Costales leitet das Zentrum für Chiropraktik und Wohlbefinden „El Árbol de la Vida“. Sie ist als technische Assistentin der Chiropraktik ausgebildet und berät die Kunden ihres Zentrums bei Fragen rund ums Wohlbefinden. Je nach deren Krankheitsbild und dem persönlichen Vitalzustand, den sie erlangen möchten, informiert Amelia sie über Therapien und Behandlungen, mit denen sie ihre Ziele erreichen können: „Jeder Kunde setzt sich seine eigenen Gesundheitsziele, wir helfen ihnen und begleiten sie während des gesamten Prozesses. Im Laufe der Jahre haben viele Menschen unser Zentrum frequentiert, 95 Prozent von ihnen geben an, dass die Chiropraktik ihr Leben veränderte.“




 
In vielen Fällen kann die westliche, konventionelle Medizin Gesundheitsprobleme durch die Verabreichung von Pharmazeutika nicht beheben. Warum? Weil man nur die Symptome behandelt und nicht nach den Ursachen sucht. Sogar die konventionellen Wissenschaftler des 21. Jahrhunderts erkennen mittlerweile an, dass emotionaler Stress – neben physischem und chemischem Stress – für die  meisten Krankheitssymptome des Menschen verantwortlich ist. Dies haben auch die Chiropraktiker immer wieder bestätigt, seitdem D.D. Palmer im Jahr 1895 die wissenschaftliche Basis der Chiropraktik entwickelte. „In unserem Zentrum „El Árbol de la Vida“ haben wir diese Faktoren immer als die Quelle von Störungen und organischen Fehlfunktionen einbezogen“, erzählt Amelia. Aus diesem Grund und nach den unzähligen Erfahrungen, die sie mit anderen alternativen Naturheilmethoden sammelte, entschied sich Amelia Costales im vergangenen Jahr, zwei zusätzliche neue Therapien in ihrem Zentrum einzuführen. Dabei handelt es sich um Methoden, die perfekt zur Chiropraktik passen und deren Wirkung unterstützen: Die Massagetechnik TNDR und die synergetische Ernährung.
 
TNDR (Técnica Naturista Desbloqueante Regeneradora) ist eine regenerierende und deblockierende Methode, die vor 14 Jahren von Dr. Cayo Martín in Bilbao patentiert wurde. Nach dem Abtasten werden bei einer Massage die spezifischen Schmerzpunkte, -knoten oder -linien im Körper behandelt, die durch Energieblockaden ausgelöst wurden und die Gewebeschichten degenerierten.
 
Dolores López, seit Jahren offizielle und erfahrene TNDR-Therapeutin, erzielt mit diesen Massagen bei ihren Kunden optimale Ergebnisse. Sie hat eine lange und solide professionelle Laufbahn vorzuweisen, ebenso wie umfangreiche Erfahrungen in der Lymphdrainage und der Chiropraktik. Sie arbeitete beispielsweise im Rehabilitationszentrum CRIN in Barcelona unter Dr. Castells Cuixart, mit Kindern, die an Gehirnlähmungen litten. Sie war als Krankenpflegerin in den Rehabilitationskliniken San Jaime und Sta. Magdalena in Mataró tätig, oder im ersten Rehabilitationszentrum des Inselrats Ibiza, unter Dr. Manuel Alonso Garrido. Zudem erweiterte sie ihre Kenntnisse im Psychologie- und Psychomotorikzentrum ARÁN und als Direktorin des Zentrums MDL in Jesús.
 



Die synergetische Ernährung ist ein Werkzeug des „Health Coaching“ (Gesundheitsberatung). Sie wurde entwickelt, um Menschen auf ihrem Weg zu einer besseren Gesundheit zu unterstützen. Dabei wird die menschliche Ernährung studiert, um die besten Energiequellen zu finden. Die synergetische Ernährung hat einen globalen und vollständigen Ansatz, sie basiert sowohl auf Jahrtausendealtem als auch avantgardistischem Wissen. Diverse Faktoren werden einbezogen, etwa der Stoffwechsel der jeweiligen Person und alles, was mit ihm zusammenhängt. Dieser Ansatz in Verbindung mit allen anderen Faktoren, lässt die Synergie zum Schlüssel des gesamten Arbeitsprozesses werden. Die Ergebnisse sind tiefgreifend, da dieser Service absolut persönlich und innovativ ist. 
 
Victoria G. Overaas forscht und experimentiert seit zehn Jahren im Gesundheits- und Bewusstseinsbereich. Ihre Leidenschaft für das Leben und das Lernen ließ sie in verschiedene Ecken der Welt reisen, um ihre Kenntnisse zu erweitern. Sie hat die synergetische Ernährung und das Konzept der „Revolución de la Salud Independiente“ (Revolution der unabhängigen Gesundheit) entwickelt. Ihre Mission beruht auf der Freiheit des Menschen und seines unendlichen Potentials.
 
„Wir glauben daran, dass Einigkeit stark macht, die neue Richtung, die wir unserem Chiropraktik-Zentrum gegeben haben sowie die große Anzahl an Experten, die uns mit ihrer Leidenschaft und ihren Spezialkenntnissen unterstützen, sorgen dafür, dass die Menschen, die zu uns kommen – nachdem man ihnen mit anderen Methoden nicht helfen konnte –, tatsächlich Antworten und Lösungen für ihre Probleme finden“, resümiert Amelia.