AUSGABE: August - Oktober 2014

Atzaró – Das Herz Ibizas

Text: Jerry Brownstein
In den letzten zehn Jahren ist das Landhotel Atzaró zum Herzstück Ibizas geworden. IbiCASA hatte das Vergnügen mit Victor Guasch zu sprechen, der an dieser Entwicklung maßgeblich beteiligt war.
 
Den Namen des Landhotels ATZARÓ verbindet man mit anmutiger Eleganz, eingebettet in herrlicher Landschaft und endlosen Orangenhainen. Es ist ein Platz, der viele interessante Menschen aus der ganzen Welt anzieht und der sich zu einem kulturellen Zentrum entwickelt hat, in dem Künstler und Designer dem Publikum ihre Talente präsentieren können. Schon vor vier Jahren machten die Betreiber des Atzaró klar, dass gesundes Leben und alternative Lebensart in ihr Konzept passen. Es war das Jahr, in dem dort zum ersten Mal das Heal-ing Ibiza-Event organisiert wurde. 2014 wird das Atzaró seine Aktivitäten im alternativen Bereich noch ausweiten und am Sonntag, den 5. Oktober, das Ibiza Spirit Festival veranstalten. Ein Event, bei dem sich die Menschen der Insel zu einem fröhlichen und inspirierenden Fest treffen werden, mit der speziellen Energie Ibizas, die in der Lage ist, Herz und Geist für neue Lebenswege zu öffnen.
 

 
Seitdem das Landhotel Atzaró vor zehn Jahren eröffnete, hat es sich in vielen Bereichen weiterentwickelt, aber das Anwesen kann auch auf eine lange Geschichte zurückblicken. Das über 100.000 Quadratmeter große und fruchtbare Grundstück wurde über viele Generationen hinweg von der Familie Guasch bewohnt und bearbeitet. Victor Guasch, der Manager des Atzaró, wurde auf dem Hof seiner Großeltern geboren. Heute ist sein Geburtshaus das Zentrum des Hotels. Victor wuchs in Ibiza auf, später studierte er an der Universität in Barcelona und in Brüssel. Er machte einen MBA-Abschluss in Wirtschaftswissenschaften und war danach für die EU tätig, in deren afrikanischen Gesandtschaften in Äquatorialguinea und Zaire. Später war er für den diplomatischen Dienst Spaniens tätig und jeweils für vier Jahre auf den Philippinen und in Tunesien eingesetzt. Schnell hatte er sich einen Ruf als erfahrener internationaler Berater erworben, doch irgendwann sehnte er sich nach seiner Heimatinsel.
 
Ende der 1990er überlegte seine Familie, was mit dem Haus und dem Land der Großeltern geschehen sollte, langsam formte sich eine Idee: Sie wollten dazu beitragen, die Seele des ländlichen Ibiza zu bewahren. Auch das multikulturelle Erbe lag ihnen am Herzen. Victors internationaler Erfahrungsschatz half dabei, die Vision auf den Weg zu bringen: Eine Fusion der Stile, eine Kombination natürlicher landschaftlicher Schönheit und dem Anmut asiatischen Flairs. Man wollte ein Ambiente kreieren, in dem der Gast in luxuriöser und exotischer Umgebung das ganz spezielle ländliche Ambiente der Insel erleben würde. Der Charme des alten Ibizas sollte bewahrt bleiben. Gemeinsam mit Victors Partner Philip Gonda setzte die Familie die Idee schließlich in die Realität um, 2001 wurde mit dem Bau des Landhotels Atzaró begonnen.
 

 
Beim Betreten der Anlage wird man sofort in den Bann gezogen von der natürlichen Eleganz und dieser ausgeprägten Liebe zum Detail, die sich in jeder Ecke der Anlage zeigt. Und dieser Stil setzt sich auch in den Zimmern, im Restaurant und im wundervollen Garten fort, in dem es Chillout-Bereiche mit luxuriösen balinesischen Betten gibt. Am Ende des langen Pools befindet sich die schöne Pagode, die als Eingang des zauberhaften Atzaró-Spas dient. Einmal mehr unterstreichen das Design und der exotische Bali-Touch die natürliche Schönheit Ibizas. Im Spa des Atzaró kann man Massagen, Gesichtsbehandlungen, Sauna und Hamam genießen oder den Fitness-Raum nutzen. Aber in diesem Jahr gibt es auch noch ein zusätzliches Angebot: Man kann Mitglied im Fitness-Club werden. Im Rahmen dieses neuen Programms werden jeden Morgen Yoga-, Pilates- und Aerobic-Stunden sowie Krafttraining angeboten. Für Hotelgäste sind die Stunden gratis. Jeder andere Fitness-Fan kann sich zu einem akzeptablen Preis einschreiben. Und um dem Gesundheitsmotto treu zu bleiben, wird im Veranda-Restaurant ein nahrhaftes Frühstück serviert, sowie Mittagsmenüs, die vor allem aus lokalen Saisonprodukten zubereitet werden. Und natürlich aus den köstlichen Produkten, die im Gemüsegarten des Atzaró wachsen.
 

 
2014 hat das Atzaró das ganze Jahr über geöffnet. Die Restaurants, das Spa und der Fitness-Club werden uns somit den ganzen Winter zur Verfügung stehen. Mitten im Herzen Ibizas. •