AUSGABE: Juni - August 2013

Der Wandel eröffnet viele Chancen

Von Lua Gómez Moya
Jeder von uns sollte versuchen, im Labyrinth des Lebens seinen eigenen Weg zu finden, um in diesen wechselhaften Zeiten seine Ziele zu erreichen.

Allgemein tendieren wir dahin, dass die Veränderung uns Angst macht, denn man weiß schließlich nicht, was auf einen zukommt, aber wenn man sich an einige konkrete Fälle erinnert, wird man feststellen, dass der Wandel neue Möglichkeiten eröffnet, die zum Erfolg führen können.
 
Ein gutes Beispiel dafür sind Fina und Christina, Inselresidentinnen und Chefinnen der Textilfirma StarHome. Ihr beruflicher Werdegang zeigt, dass Veränderungen durchaus positive Ergebnisse bringen können. Fina, die Schöpferin dieser unternehmerischen Verbindung, hat gemeinsam mit ihrer Tochter diverse Lebensetappen durchlaufen, in denen sie Entscheidungen treffen und sich dem Wandel stellen musste. „Die Zeiten verändern sich und letztendlich muss man sich immer an die Umstände anpassen“, sagt Fina bei unserem Gespräch. Und das Geschäft scheint zu laufen, denn ihr Telefon klingelt ununterbrochen.   

 
Fina hat schon früh ihre ersten Erfahrungen in der Textilbranche gesammelt, zwanzig Jahre lang führte sie eine Boutique. In dieser Zeit spielte ihre Tochter Cristina noch auf einem Platz vor dem Geschäft mit ihren Freundinnen. Doch die Zeiten und die Gesellschaft veränderten sich, und irgendwann stellte Fina fest, dass es eine große Nachfrage nach Blumen gab – und weil sie Blumen über alles liebte, entschied sie sich für ein neues unternehmerisches Abenteuer: Sie eröffnete einen Blumenladen. Die nächsten zwanzig Jahre führte sie ihn erfolgreich. Dann forderte die Marktlage erneut Veränderungen. Wie Fina selber sagt: „Man kann so viele Dinge tun, die Möglichkeiten sind fast unbegrenzt. Ich bin überzeugt, dass es unzählige Serviceleistungen gibt, die man anbieten kann. Nur die Angst vor Veränderungen kann einen auf seinem Weg bremsen.“

Da Fina schon Erfahrungen in der Textilbranche gesammelt hatte, gründete sie vor sieben Jahren gemeinsam mit ihrer Tochter Cristina das Großhandelsunternehmen StarHome. Dort bieten die geschäftstüchtigen Frauen Bettwäsche, Tischdecken, Handtücher und andere Textilien an. Zudem kreierten sie ihre eigene Marke, mit der sie Hotels, Restaurants und andere Unternehmen beliefern. Außerdem statteten sie bereits einige der luxuriösesten Häuser der Insel aus.

 Ihre Motivation, ihre Liebe zum Detail und ihr Mut, mit dem sie sich den neuen Anforderungen stellten, trugen entscheidend zu ihrem Erfolg bei und eröffnen ihnen immer wieder neue Perspektiven. Nur so können sie einen Service leisten, der sich an die Bedürfnisse ihrer Kunden anpasst. Sowohl in der Hochsaison als auch den Rest des Jahres bieten sie in ihren Geschäftsräumen eine umfangreiche Auswahl an Textilprodukten an.  

 
„Der Wandel eröffnet viele Möglichkeiten“, davon sind Fina und Cristina überzeugt. Und deshalb beobachten sie den Markt aufmerksam, sie inspirieren und erfinden sich immer wieder neu. Mittlerweile haben sie ihre eigene Fabrik gegründet und in Kürze werden sie ihre Waren auch per Internet vertreiben. Die beiden Frauen stecken sich immer wieder neue Ziele, sie haben Freude an der Entwicklung – und sie kommen voran!
Studien belegen, dass der Mensch in seinem Leben fünf- oder sechsmal den Beruf wechselt. Das mag daran liegen, dass er auf der Suche nach einer wichtigen Antwort ist: „Welche Risiken bin ich bereit einzugehen, um meine Ziele zu erreichen?“ Und eins ist klar: Von Gefühlen der Angst und der Unsicherheit sollte man sich auf diesem Weg nicht aufhalten lassen, denn nur so kann man wirklich herausfinden, was einem Spaß macht. Wer seine Berufung erkennt, kann durch Veränderungen zum Erfolg gelangen. Ebenso wie Fina und Cristina. Denn Erfüllung und Glück findet man nur, wenn man etwas tut, was einen wirklich begeistert. •