AUSGABE: Oktober - Dezember 2012

DIE CHIROPRAKTIK VERÄNDERTE MEIN LEBEN











 
Erwartet hätte Jans Olde Wolbers das nie, aber sein Leben veränderte sich auf positive Art und Weise, nachdem er einen Chiropraktiker besucht hatte. Das war vor über fünfzehn Jahren in Melbourne in Australien.
 
„In meiner Kindheit und als Teenager hatte ich fast täglich starke Kopfschmerzen.  Wenn ich aus der Schule kam, musste ich Schmerzmittel nehmen und in einem abgedunkelten Raum schlafen, bis die Schmerzen nachließen. Aber Woche für Woche, Monat für Monat kehrten sie zurück – ich erinnere mich, dass ich mir oft wünschte, es gäbe einen besseren Weg“, erzählt Jans. Diese Kopfschmerzen beeinflussten sein gesamtes Leben, seine schulischen und sportlichen Leistungen ebenso wie seine Freizeit im Kreis der Freunde.
 
Aber Jans hatte das außerordentliche Glück, dass seine Mutter so offen und mutig war, eine Alternative auszuprobieren. Sie brachte ihn zu einem Chiropraktiker – nicht nur seine Kopfschmerzen verschwanden, seine gesamte Lebensqualität und seine Einstellung zur Gesundheit beziehungsweise Krankheit veränderten sich völlig.



 
Die Chiropraktik ist eine Behandlungsmethode, die zum Ziel hat, die Funktion des Nervensystems zu optimieren und die natürliche Beweglichkeit der Wirbelsäule wiederherzustellen. Dadurch wird dem Körper die Möglichkeit zur Selbstheilung gegeben. „Ich habe gelernt, dass der Körper sich selbst heilt und reguliert, und dass all das vom Nervensystem kontrolliert wird. Wirbelsäulenschäden wie Verschiebungen der Gelenke oder gequetschte Spinalnerven können diese Kontrolle beieinträchtigen, was zu Problemen in anderen Körperbereichen führt. Wenn Symptome wie Kopf- oder Rückenschmerzen auftreten, wenn wir energielos sind und ständig Erkältungen haben, wenn Babys regelmäßig an Koliken leiden, dann können wir davon ausgehen, dass unser Körper die Alarmglocken läutet, er will uns zeigen, dass etwas nicht stimmt. Bei mir war das auch so, der Chiropraktiker stellte fest, dass meine Kopfschmerzen auf eine Wirbelsäulenverschiebung zurückzuführen waren. Gewusst hatte ich darüber nichts“, erklärt Jans.


 
Chiropraktiker behandeln keine Krankheiten oder Symptome. Sie nutzen sanfte und spezifische Techniken, die man „Adjustierung“ nennt. Mit diesen Handgriffen heben sie die Verschiebungen der Wirbelsäule auf und sorgen dafür, dass das Nervenssystem hundertprozentig funktionieren kann. Die Selbstheilung kann beginnen, ein allgemeines Wohlbefinden stellt sich ein. Jeder kann von den Vorteilen der Chiropraktik profitieren, egal, ob es sich um Babys und Kinder handelt, um Schwangere, Sportler, Mütter und Väter oder sogar um die Großeltern.
 
Inspiriert durch die Veränderungen in seinem eigenen Leben, entschied sich Jans für ein Studium der Chiropraktik, er begann mit einer intensiven fünfjährigen Universitäts-Ausbildung. Nach vielen Jahren des Studiums und der praktischen Klinikarbeit in Australien und England, ist er nun auf Ibiza tätig: Im El Árbol de la Vida, einem chiropraktischen Wellness-Zentrum, das von Amelia Costales und Laura Bufi geleitet wird.
 
„Die Chiropraktik gibt es seit über hundert Jahren, es ist der am weitesten verbreitete alternative Heilberuf der Welt. Obwohl viele Menschen in Spanien noch nicht einmal wissen, dass er überhaupt existiert. Wir möchten die Menschen in Ibiza und Formentera dazu inspirieren, gesünder und glücklicher zu leben. Um Krankheiten zu verhindern, sollte in unserer Gesellschaft die Gesundheitsvorsorge Priorität haben. Man sollte nicht abwarten, bis man krank ist, sondern vorbeugen – das erhöht eindeutig die Lebensqualität“, urteilt Jans.



 
Mit diesen Aussagen unterstreicht er die weltweite und außergewöhnliche Erfolgsgeschichte der Chiropraktik: Allein in den USA besuchen jährlich mehr als 27 Millionen Menschen einen Chiropraktiker, inklusive Top-Athleten wie Usain Bolt (der schnellste Mann der Welt), Rafa Nadal, Jorge Lorenzo, Spieler von Real Madrid oder Tiger Wood. Auch Berühmtheiten wie Arnold Schwarzenegger und Madonna schätzen die Chiropraktik. Viele von ihnen haben weder Schmerzen noch Symptome, sie haben begriffen, dass Vorbeugung vor Krankheit schützt. Zudem kennen sie die vielen positiven Effekte, die eine solche Behandlung mit sich bringt.
 
„Chiropraktik und eine gesunde Lebensführung tragen dazu bei, dass es einem Menschen gut geht. Wir wollen ihn dabei unterstützen. Deshalb geben wir auch Informationen über Ernährung, Bewegung und positives Denken. Unsere Methoden sind die Basis für viele Workshops und Kurse, die von Gleichgesinnten durchgeführt werden. Aber vor allem wollen wir darüber aufklären, wie wichtig es ist, die Wirbelsäule regelmäßig kontrollieren und gegebenenfalls adjustieren zu lassen“, erklärt Jans.
 
Die Menschen, denen er bei seinen Behandlungen begegnet, sind seine größte Inspiration. Wenn sie ihm sagen, dass sie nach seiner Behandlung glücklicher sind, dass sie mehr Energie für ihre Kinder aufbringen oder den Sommerstress besser ertragen können, dann sieht er sich in seiner Arbeit bestätigt. Besonders freut er sich, wenn sie ihm mitteilen, dass ihre Kinder nach der Behandlung kontaktfreudiger sind, mehr Fragen stellen oder bessere Leistungen in der Schule bringen. „Ich empfinde ein Gefühl von Demut, wenn ich sehe, wie erstaunlich die Selbstheilungskräfte des Körpers wirken können, sobald die Verschiebungen der Wirbelsäulengelenke behoben wurden“, resümiert Jans.
 
Jans Olde Wolbers blickt auf 8 Jahre Universitätsstudium in wissenschaftlichen Studien und Chiropraktik zurück. Er ist anerkannter Chiropraktiker und Wellness-Coach. Sie finden ihn im: Árbol de La Vida, Calle Teniente General Gotarredona, 7 bajos, IBIZA. Tel. 971 19 01 30 oder 661 21 21 19.