AUSGABE: April - Juni 2012

LICHTZAUBER

Texto: Gabriela Düker Fotografías: PHRANK, Lasvit, IP44, Gabriela Düker, Qis Design, Kreon, Occhio
eine einzige Lampe von oben lässt den Raum kleiner erscheinen und das Licht strahlt oft dorthin, wo es alles andere als sinnvoll ist. Wenn kein weiterer Stromanschluss vorhanden ist, ist Erfindungsgabe gefragt oder wenigstens ein Seil- und Schienensystem.
Ein gleichmäßig ausgeleuchteter Raum ist anstrengend für das Auge, schafft Unbehagen. Das Spiel mit Licht und Schatten bringt große Tiefe in den Raum und verleiht Objekten Kontur. Verschiedene, in den unterschiedlichen Augenhöhen angebrachte Lichtquellen gliedern einen Raum und schaffen gleichzeitig den Spannungsbogen zwischen den separierten Bereichen.
Bei Renovierungen bringe ich persönlich gerne mit Kerzen Licht ins Dunkel. Das erlaubt dem Betrachter die Wirkung von Licht zu erfahren. Am Besten gehen Sie so vor: Stellen bzw. setzen Sie sich in dem halb verdunkelten Raum auf die wichtigsten Plätze. Von dort aus lassen Sie das Auge schweifen und die Bereiche, auf die Ihr Auge automatisch fällt, erhellen Sie mir Kerzen. Nun verdunkeln Sie den Raum fast ganz und lassen Sie den Zauber der erhellten Bereiche auf sich wirken, um dann zu entscheiden welche Art der Akzentbeleuchtung gebraucht wird.


Licht und Farbe – eine harmonische und stimmungsvolle Partnerschaft. Die stimulierende und heilende Wirkung von farbigem Licht ist weithin bekannt. Ob Halogen-Wandfluter eine farbige Wand anstrahlen oder innovative LED-Lichttechnik den Raum in Lichtfarben hüllt, spielt dabei keine Rolle. Bei der Wandfarbe gibt es zu bedenken, dass je dunkler und intensiver ein Farbton ist, desto mehr Licht schluckt er. Helle Flächen reflektieren das Licht besser und benötigen eine geringere Beleuchtungsstärke. Wenn trotz gut positionierter Strahler die Farben Ihrer dunklen T-Shirts schwer zu unterscheiden sind, dann liegt das eher nicht an den Leuchten sondern an der Lampe. Wie natürlich eine Farbe unter dem Licht einer Lampe wirkt, hängt von ihrer Farbwiedergabe-Eigenschaft, dem Farbwiedergabe-Index (Ra) ab. Optimal ist Ra = 100. Für Wohnräume gilt mindestens Ra ? 80. Bei Energiesparlampen und LED’s ist dieser Wert noch Herstellerabhängig, liegt aber oft bei Ra ? 80 bis Ra = 90. Halogenlampen erreichen Ra = 100 und sind daher für die Beleuchtung von Bildern und farbigen Wände hervorragend geeignet.
Lohnenswert: Informieren Sie sich vor dem Kauf von LED’s zunächst einmal allgemein über deren Funktionsweise und Aufbau. Die Lichtstrahlung einer LED kommt aus einer sehr kleinen punktförmigen Lichtquelle und nur durch das Anbringen von Mini-Reflektoren ist ein Abstrahlwinkel von 15 bis 180 Grad möglich. Die Qualität der LED-Lampe ist demnach vom Aufbau des Lampengehäuses abhängig. Da LED’s eine lange Lebensdauer haben, lohnt es sich, auf gute Qualität zu achten, um in den vollen Genuss dieser innovativen Lichtidee zu kommen.
Folgen Sie den Grundregeln der Lichtplanung aber geben Sie ihnen Ihre individuelle Färbung. Sie werden erstaunt sein, wieviel Wohlbefinden und gute Laune Sie sich damit in Ihren persönlichen Wohnalltag zaubern.