AUSGABE: August - Oktober 2011

LA PEÑA IST VIEL MEHR ALS NUR EIN FUSSBALLCLUB

Text: Amanda Pi Cunningham
Die „Peña Deportiva” strebt auch die Integration anderer heimischer Sportclubs und sozialer und kultureller Vereine an, damit sie an der ganzheitlichen Entwicklung eines sportlichen Gesamtprojektes mitwirken können. Dieses beruht auf drei Ebenen: Der Freizeit, der Ausbildung und dem Wettkampf.
Eine Aufgabe, die absolut undurchführbar wäre, würde es nicht die mehr als zweihundert Betriebe und Firmen geben, die großzügig kollaborieren und es möglich machen, dass die achthundert Mitglieder der „La Peña Deportiva” ihren unermüdlichen und beharrlichen Weg weiterverfolgen können. Der Verband ist eine private Organisation ohne Erwerbszwecke, die ausschließlich von den Kollaborateuren und staatlichen Subventionen, den Mitgliedsbeiträgen sowie den Events abhängt, bei denen Gelder gesammelt werden. Nur so kann man weitermachen, und deshalb gibt es eine Reihe von ausgetüftelten Werbeveranstaltungen, bei denen man sich darum bemüht, die Clubphilosophie, die Aktivitäten und großartigen Resultate publik zu machen. Die Zusammenarbeit mit den diversen Unternehmern ist für beide Seiten vorteilhaft und wirkt sich positiv auf die Ausgeglichenheit des Vereinsetats und das öffentliche Ansehen der beteiligten Firmen aus. •