AUSGABE: August - Oktober '09

NANO CALVO präsentiert sein Buch “NATURAL”

Texto: Jordi Canut Martin · Fotos: Nano Calvo












Nano Calvo, geboren in Zaragoza, ist nach seinen eigenen Worten professioneller Fotograf und Schriftsteller aus Leidenschaft. Er arbeitet regelmäßig für die Medien, für Verlage, nationale und internationale Foto- und Presseagenturen. Er fotografierte für Titelblätter, Reportagen, Zeitschriften, Bücher, Ausstellungen und Kataloge in Japan, China, USA, Deutschland, Italien und anderen Ländern. Einige seiner Kunden sind: ELLE, CuerpoMente und Integral in Spanien, Paris Match und Sejer in Frankreich; Time Inc., Money Magazine, Marshall Cavendish und Advocate Magazine in den USA. Auf Ibiza wurden seine Fotos im Diario de Ibiza, im Pacha-Magazin, im DJ Magazine, im Isla Blanca Ibiza Guide und in ibicasa publiziert. Außerdem hat er noch zahlreiche andere Kunden. Er verbrachte längere Zeit in London und New York. Letztere Stadt begeistert ihn besonders.






























Eine Liebesromanze brachte ihn vor drei Jahren nach Ibiza. Und es sieht nicht danach aus, als habe er vor, dieses Fleckchen Erde im Mittelmeer, das ihn so sehr inspiriert, bald zu verlassen. Obwohl – wer weiß schon, was Morgen passiert? Zweifelsohne ist seine sensible Künstlerseele dankbar für den permanenten Kontakt mit der Natur und der Stille, den die Insel vor allem im Winter ermöglicht. Aber er gibt auch zu, dass es notwendig und gesund ist, die Insel von Zeit zu Zeit zu verlassen. Nano fasziniert das kosmopolitische Ambiente, mit dem das Alltagsleben der Pityusen getränkt ist. Der Fotograf glaubt, dass diese Faktoren ihn bewegt haben, hier Wurzeln zu schlagen. Mal abgesehen von seinen persönlichen Gründen. Vielleicht, weil gerade hier Menschen mit Ideen und Kon-zepten seinen Weg kreuzten, die den seinen sehr ähnlich sind. Mehr als an anderen Orten, an denen er gelebt hat.

 






























Eine Liebesromanze brachte ihn vor drei Jahren nach Ibiza. Und es sieht nicht danach aus, als habe er vor, dieses Fleckchen Erde im Mittelmeer, das ihn so sehr inspiriert, bald zu verlassen. Obwohl – wer weiß schon, was Morgen passiert? Zweifelsohne ist seine sensible Künstlerseele dankbar für den permanenten Kontakt mit der Natur und der Stille, den die Insel vor allem im Winter ermöglicht. Aber er gibt auch zu, dass es notwendig und gesund ist, die Insel von Zeit zu Zeit zu verlassen. Na Schon seit Jahren fühlt Nano sich zu den Lehren des tibetischen Buddhismus hingezogen. Und er gesteht, dass er sich diesen Ideen, diesen Gedanken und dieser Philosophie sehr nah fühlt. Deshalb lag ihm daran, in seinem Buch „Natural” einige der weisen Sätze des Lamas Zopa Rimpoche zu integrieren, „um einen Hauch dieses uralten Wissens zu integrieren”. Natürlich mit Zitaten, die für jeden Lesertyp geeignet sind. Unabhängig von Herkunft und Nationalität. Nano hatte auch die Gelegenheit, den Dalai Lama bei einem seiner Besuche in Barcelona zu fotografieren.
 
Auf diese Art und Weise lässt Nano uns durch sein Buch „Natural” an seiner ganz persönlichen Liebesgeschichte zu Ibiza teilhaben. Sowohl aus einer visuellen als auch spirituellen Sicht. Es war ihm wichtig, die Schönheit der Insel und der auf ihr lebenden Menschen in purster Form einzufangen. Immer aus ungewöhnlichen Blickwinkeln heraus, und mit originellen und wohl bedachten Effekten. Mit diesem Kunstwerk möchte Nano einerseits das Interesse derjenigen wecken, die Ibiza noch nicht kennen, andererseits – wenn möglich – auch diejenigen überraschen, die Ibiza bereits als Schatz in ihrem Herzen tragen.no fasziniert das kosmopolitische Ambiente, mit dem das Alltagsleben der Pityusen getränkt ist. Der Fotograf glaubt, dass diese Faktoren ihn bewegt haben, hier Wurzeln zu schlagen. Mal abgesehen von seinen persönlichen Gründen. Vielleicht, weil gerade hier Menschen mit Ideen und Kon-zepten seinen Weg kreuzten, die den seinen sehr ähnlich sind. Mehr als an anderen Orten, an denen er gelebt hat.























„Das Buch versucht, die Idee zu vermitteln, dass Schönheit in jedem Moment präsent ist, in jedem Element unseres Lebens. Dass die Dinge sind wie sie sind, und dass es vor allem darauf ankommt, sie so zu akzeptieren wie sie kommen. Selbst, wenn das manchmal kompliziert ist. Obendrein möchte ich denjenigen, die es noch nicht wissen, zeigen, dass die Insel eine unendliche Anzahl an Plätzen und Details verbirgt, die sie zu einem sehr liebenswerten Ort machen. Denn Ibiza hat auch eine andere Seite. Glücklicherweise gab es viele Menschen im Ausland, die sich für das Buch interessiert haben, viele waren überrascht, als sie die Fotos sahen und hörten, dass sie auf Ibiza aufgenommen wurden. Das hat mir gefallen, denn dadurch habe ich die Möglichkeit, der Insel zurückzugeben, was sie mir gegeben hat. Und ich kann dazu beizutragen, dieses verfälschte und nicht gerechtfertigte Bild zu eliminieren, das in anderen Ländern existiert. Außerdem denke ich, dass ein Fotograf nur das einfangen kann, was es gibt, was da ist. Und so ist die letztendliche Botschaft, dass wir dankbar sein sollten für diese gesamte Schönheit, die wir in der Natur und im Menschen finden. Wir sollten lernen, sie zu genießen und zu pflegen – soweit es uns möglich ist. Reinen Herzens und mit Dankbarkeit für all diese großartigen Kreationen.”










www.adverstock.com
www.natural-ibiza.com