AUSGABE: Dezember-März '05

WIE MAN DAS BESTE AUS SEINER KÜCHE MACHT





WIE MAN DAS BESTE AUS SEINER KÜCHE MACHT










 
 



 
 



Bei der Planung sind eine Reihe wichtiger Kriterien zu beachten: Verfügbare Quadratmeter, Lage der Türen und Fenster, und vor allem die Sonderwünsche jedes Einzelnen. Das hilft, den Raum optimal zu nutzen und die Funktionalität jeder Küche zu erweitern. Bei der Anordnung der Elemente sollte man sich nicht allein von ästhetischen Gesichtspunkten leiten lassen, denn jeder Raum erfordert eine geeignete Aufteilung.




 
 



KÜCHEN MIT KOCHINSEL

Wenn Platz keine Rolle spielt, kann der Einbau einer Kochinsel sehr funktionell sein. Sie kann als Spüle, Kochstelle oder Arbeitstisch benutzt werden. Hinzu kommen dann auch senkrechte Elemente mit eingebauten Elektrogeräten und Schränke mit viel Stauraum.















GERADE KÜCHEN MIT ZUGANG ZUM ESSZIMMER

Auf einer Länge befinden sich Schränke, Kochstelle und Spüle, wodurch der Raum besser genutzt wird. Wenn die verschiedenen Räume nicht durch Trennwände voneinander abgegrenzt sind, empfiehlt es sich, die Wände oder Böden mit verschiedenen Materialien zu verkleiden, um die einzelnen Bereiche hervorzuheben.












 




KÜCHEN MIT HALBINSEL

Wenn wir die Arbeitsfläche vergrössern wollen und dies in Form eines Appendix erfolgt, erhalten wir eine Halbinsel. Eine der Funktionen der Halbinsel ist, den Arbeitsbereich vom Wohn- oder Essbereich zu trennen.