AUSGABE: Juni - August 2010

DIE RICHTIGE WARTUNG IHRES SWIMMINGPOOLS

Jordi Canut Martin
Jesús Sáinz stammt ursprünglich aus der Rioja-Gegend, aber Klima, Landschaft und die Arbeitsmöglichkeiten waren so attraktiv, dass die größere der beiden Pityusen-Inseln ihn ganz und gar für sich gewann. So eröffnete der Absolvent der Tourismus-Schule 2003 eine Filiale der Firma Desjoyaux auf Ibiza als ge-schäftsführender Vertragshändler. Seither hat er sich mit Leib und Seele dem Bau von Swimmingpools verschrieben. Nur wenig später stießen die ibizenkische Kauffrau Cristina Galisteo und der kolumbianische Techniker Mauricio Restrepo hinzu. Dieses dynamische und super aufeinander eingespielte Dreiergespann ist absolut einer Meinung, wenn es um die Vorzüge der Insel geht: „Die Umgebung ist einmalig, das ganze Jahr hindurch haben wir ein fantastisches Klima, und Menschen aus allen vier Himmelsrichtungen leben harmonisch miteinander; außerdem bietet die Insel eine unvergleichliche Lebensqualität.“




Das Team von Desjoyaux













Jesús Sáinz


Cristina Galisteo


Mauricio Restrepo




Nach nur sieben Jahren ist diese kleine Firma bereits der führende Betrieb auf dem Sektor. Man findet auf der Insel kaum einen qualifizierteren Fachmann als Jesús, also nutzen wir den herannahenden Sommer und bitten ihn um Tipps für die richtige Wartung eines Swimmingpools. Das A und O bei der Wartung eines Pools, so Jesús, basiert auf zwei Grundelementen, und zwar zunächst einmal die mechanische Reinigung, d.h. regelmäßiges Absaugen des Bodens, Reinigung der Seitenwände, Beckenrand sowie des Filters, damit dieser einwandfrei arbeitet. Anschließend, und das ist mindestens genauso wichtig wie das vorige, erfolgt die chemische Wasseraufbereitung. Abgesehen davon, dass das Wasser je nach Jahreszeit und Temperatur entsprechend gefiltert werden muss, ist es wichtig, pH-Wert und Chlorgehalt des Wassers konstant zu halten. Hierfür gibt es besondere Tests, mit denen man feststellen kann, welche Produkte (und wieviel davon) man zugeben muss, um diese zu korrigieren, bis der Idealwert erreicht ist. Der pH-Wert muss zwischen 7 und 7,4 liegen bzw. der Chlorgehalt zwischen 1 und 1,5.

Hohe Temperaturen wirken sich schädlich auf die Wasserqualität aus; daher ist die Wartung eines Pools im Winter um einiges einfacher zu handhaben. Aber auch Wind und Regen sind mit ein Grund dafür, dass sich Staub und Blattwerk im Pool ansammelt. Hier bietet sich als ideale Lösung an, den Pool zu „überwintern”, indem man ihn mit einer speziellen Poolabdeckung versiegelt, die gegen UV-Strahlen und Algenbildung im Inneren schützt. Eine einfache Methode, die kombiniert mit regelmäßigem Filtern und einem speziellen, Ablagerungen von Kalk und Schmutz verhindernden Produkt den Pool in perfektem Zustand hält. Auf diese Weise geht ein erster kühlender Sprung ins Wasser schnell und komplikationslos vonstatten.













Erwähnenswert ist auch, dass im gleichen Jahr, als Piscinas Desjoyaux seine Türen öffnete, auch das internationale Jahr für Süßwasser war; müssig daher zu sagen, dass dieser Betrieb sich für den verantwortungsbewussten Umgang mit Wasser einsetzt – ganz besonders wichtig auf einer Insel, auf der das H2O ein ziemlich knappes und daher wertvolles Gut ist. Jesús empfiehlt aus diesem Grund, den Pool ganzjährig gefüllt zu lassen, denn komplette Neufüllungen wären letztendlich unnötige Wasserverschwendung. So muss man nur pH-Wert und Chlor kontrollieren und winters wie sommers permanent auf dem richtigen Level halten. Wenn man daher seinen Pool „up-to-date” hält, spart man nicht nur eine Menge Wasser, sondern auch Poolprodukte.

Text: Jordi Canut Martin