AUSGABE: April - Juni '09

BIOLADEN UND ALTERNATIVE THERAPIEN

Helen Howard


Als ich vor fünf Jahren zum ersten Mal nach Ibiza kam, mus-ste ich die halbe Insel abfahren, um eine gute Auswahl an Ökoprodukten zu finden – und die wenigen Geschäfte, die dieses Wagnis eingegangen waren, hatten es oft schwer, sich einen Kundenstamm aufzubauen, der ihre Bemühungen zu würdigen wusste. Mittlerweile ist das Bewusstsein gewachsen, es gibt immer mehr Menschen, denen es wichtig ist, sich gesund zu ernähren. Dies hat dafür gesorgt, dass auf der Insel weitere Biogeschäfte eröffnet wurden. Das vereinfacht es, eine gesunde Ernährung ins Alltagsleben zu integrieren.






Hinter dem Begriff ökologisch oder organisch verbirgt sich kein mysteriöses neues Konzept, das an den Haaren herbei gezogen wurde – es ist einfach eine Rückkehr zu einem Lebensstil, dem die Menschheit über Jahrtausende folgte: Dinge zu essen, die nicht mit künstlichem Dünger, Pestiziden oder Konservierungsmitteln behandelt oder angereichert wurden. Das Konzept der ganzheitlichen Ernährung findet zunehmend Anhänger, denn langsam, aber sicher realisieren viele Menschen, dass gesunde Ernährung nicht gleichzusetzen ist mit einem Berg von braunem Reis und Linsen. Tatsächlich gibt es leckere Schokoladenriegel, feinste Nudeln und frische Naturjoghurts. Neben diesen Köstlichkeiten wird außerdem frisches Gemüse und Früchte von der ökologischen Finca "Can Parades" in San Miguel verkauft.

Dwain und Julia führen dieses Geschäft – ihre Idee war, etwas Positives nach Ibiza zu bringen. Sie verkaufen nicht nur Lebensmittel und Nahrungsergänzungsprodukte, sie haben auch die Qualifikation, ihren Kunden gute Tipps für die richtige Ernährung zu geben. Dwain hat eine Ausbildung in traditioneller chinesischer Medizin und Julia ist Naturheilkundlerin.




Beide Ausbildungszweige beschäftigen sich intensiv mit Diäten und gesunder bzw. falscher Ernährung und den damit verbundenen Zivilisationskrankheiten. Im hinteren Teil des Ladens befindet sich ein Behandlungsraum. Dort werden Ernährungsberatungen, Akupunktur, Reflexzonentherapie, Massagen und Gesichtsbehandlungen angeboten. Dwain und Julia bieten ebenfalls spezielle Programme zur Gewichtsreduzierung oder Raucherentwöhnung an. Beide Ausbildungszweige beschäftigen sich intensiv mit Diäten und gesunder bzw. falscher Ernährung und den damit verbundenen Zivilisationskrankheiten. Im hinteren Teil des Ladens befindet sich ein Behandlungsraum. Dort werden Ernährungsberatungen, Akupunktur, Reflexzonentherapie, Massagen und Gesichtsbehandlungen angeboten. Dwain und Julia bieten ebenfalls spezielle Programme zur Gewichtsreduzierung oder Raucherentwöhnung an. Die Beiden sind erst vor kurzem gemeinsam nach Ibiza gezogen – Julia ist halbe Ibicenca, ihre Kindheit verbrachte sie auf der Insel. Aber nach 15 Jahren Ausbildung und Arbeitsleben im Ausland, sehnte sie sich zurück. „Ibiza ist in meinem Herzen, die Insel ist mein zuhause“, sagt sie. Das Paar lernte sich in Italien kennen und lieben. Lange waren sie dort nur Arbeitskollegen und Freunde. Aber mit der Zeit stellten sie fest, dass sie viele gemeinsame Interessen und Lebensziele teilen. So begann ihre Romanze. Vor dem großen Bazar in Istanbul verlobten sie sich und 2007 heirateten sie auf Ibiza.

Durch ihr Interesse an alternativen Heilmethoden verschiedener Kulturen lebten und arbeiteten sie in diversen Ländern. Dwain kommt ursprünglich aus Vancouver, aber bis er sich in Ibiza verliebte, hatte er noch nicht den Ort gefunden, an dem er Wurzeln schlagen wollte. Aber nach ihrer Hochzeit schien der richtige Moment gekommen: Sie gingen zurück in die Toskana, packten ihr wichtigstes Hab und Gut in einen Renault Clio, befestigten die Massagetische auf dem Dachgepäckträger – und reisten Richtung Ibiza, um ihr neues Leben zu beginnen.






Sie hatten beide davon geträumt, sich einen Platz zu erschaffen, an dem sie all ihre Kenntnisse und Erfahrungen einsetzen können. Vor allem wollten sie eigene Wellness-Programme kreieren, sie wünschten sich, ausreichend Zeit und Muße zu haben, um zum Beispiel Öle für Massagen und Schönheitsbehandlungen selbst zuzubereiten.




Mit ihrem Laden und ihrem alternativen Therapieangebot möchten sie nicht nur die Leute ansprechen, die sich schon mit gesunder Ernährung und alternativen Heilmethoden beschäftigten, sondern auch diejenigen, die all diese Dinge zum ersten Mal ausprobieren möchten. Ihr oberstes Ziel ist es, möglichst vielen Menschen zu einer Erfahrung zu verhelfen, bei der sie die guten Energien und das Wohlbefinden kennen lernen, die eine ausgewogene, und auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnittene Therapie bewirken kann.




Texto: Helen Howard