AUSGABE: Februar - April 2020

Einen mediterranen Garten kreieren

Von Jerome Allen
Ibiza hat ein wunderbares Klima. Einen Garten zu haben, in dem man entspannen und die Natur genießen kann, ist deshalb ein großes Vergnügen. Wenn man seinen Garten gut plant und pflegt, entwickelt sich dieser zu einem Lebensraum unter freiem Himmel, der jedem Zuhause zusätzliche Schönheit und Anmut verleiht. Der klassische mediterrane Garten verbindet stylisches Design mit rustikaler Zwanglosigkeit, er sollte ein behagliches und natürliches Ambiente verströmen. Mit einigen Ecken zum Relaxen sowie einem Tisch und Stühlen für den Morgenkaffee, das Mittagessen im Freien oder das gemütliche sommerliche Abendessen. Die Auswahl der Pflanzen spielt natürlich eine wesentliche Rolle, um in Ihrem Garten genau das Feeling zu kreieren, das Sie sich wünschen. Egal, ob Sie Ihren Garten komplett neu anlegen oder ihn nur reorganisieren und neu bepflanzen wollen, es ist immer eine gute Idee, sich in einer lokalen Gärtnerei oder von einem Gartendesigner beraten zu lassen. Diese können Ihnen hinsichtlich der Gestaltungselemente und der richtigen Auswahl der Pflanzensorten helfen. 



Terrakotta-Töpfe in unterschiedlichen Formen und Größen ermöglichen es, viele Pflanzensorten in Ihren mediterranen Garten zu integrieren. Schöne Pflanzen, die zu unterschiedlichen Jahreszeiten blühen, können mit duftenden Kräutern wie Lavendel, Rosmarin, Minze oder Thymian kombiniert werden. Terrakotta ist ein durchlässiges Material, das Pflanzen in der Sommerhitze kühl hält. Farbenprächtige Bougainvilleas, Hibiskus oder Winden können direkt in die Erde gesetzt werden. Eine Mulchschicht, die am Ende auf dem Boden verteilt wird, sorgt für einen natürlichen Look. Wer einen großen Garten hat, kann Oliven- und Zitrusbäume pflanzen, die den echten mediterranen Touch verleihen. Um noch mehr Ambiente zu schaffen, können Kletterpflanzen wie Weinreben oder andere duftende, blühende und rankende Gewächse verwendet werden, die sich an vertikalen und rustikalen Gittern entlangschlängeln. So kann man vor allem aus kleinen Gärten das Optimum herausholen.

„Kreieren Sie Ihren Garten so, dass Sie sich wohl fühlen”

Der Charakter eines Gartens wird vom persönlichen Geschmack bestimmt. Aber man sollte bedenken, dass ein traditioneller mediterraner Garten eher behaglich und wie natürlich gewachsen wirkt, statt brandneu und frisch. Eine entspannte Atmosphäre entsteht durch Design, Möblierung und abschließende Details ihrer Wahl. Oft werden Mosaikkacheln genutzt, um Wände, Tische oder Töpfe zu dekorieren. Verwitterte Holzbänke, Gitter und vielleicht eine rustikale Tür tragen zum gemütlichen Gartenflair bei. Auch ein sanft plätschernder Brunnen kann das von Ihnen gewünschte Sinneserlebnis verstärken. Eine Wasserquelle vor rustikalem Mauerputz oder Natursteinen verleiht ein klassisches Aussehen, aber auch ein freistehender Springbrunnen oder ein plätscherndes Wasserelement machen sich gut.



Wasser ist übrigens ein rares Gut auf Ibiza, deshalb sollte ein Garten so angelegt werden, dass er ökologisch und gleichzeitig kostengünstig ist. Die Pflanzenauswahl spielt eine wichtige Rolle bei der Wassereinsparung, auch deshalb macht es Sinn, sich Rat bei Experten zu holen, die wissen, welche Sorten wenig Wasser benötigen. Zum Beispiel wären Kakteen und Sukkulenten eine gute Option. Zudem sollte in Erwägung gezogen werden, Kies oder Pflastersteine zu verwenden, statt einen Rasen mit hohem Wasserverbrauch anzulegen. Die effizienteste Methode für die Bewässerung Ihres Gartens ist ein Berieselungssystem, das aus einem Schlauchnetz besteht, durch das Wasser direkt auf die Wurzeln der Pflanzen tröpfeln kann. Dadurch wird nicht nur Wasser gespart, auch die Verdunstung wird minimiert und es wächst weniger Unkraut. Das System kann durch eine Zeitschaltuhr automatisch gesteuert werden, es ist zuverlässig und praktisch.



Die Essecke in Ihrem Garten sollte Freude bereiten. In einem typisch mediterranen Garten steht der Esstisch unter einer Pergola, die von duftenden Kletterpflanzen wie Rosen, Weinstöcken oder Jasmin überrankt ist. So ist man nicht nur vor der heißen Mittagssonne geschützt, der Essplatz wirkt auch intimer und duftet aromatisch. Ihr Garten sollte alle Sinne ansprechen, deshalb sollte man nicht nur bei der Pergola wohlriechende Pflanzen verwenden, sondern im gesamten Garten. Wohlgerüche sind ebenso wichtig wie Farben. Letztendlich geht es bei der Gartengestaltung weniger darum, eine Checkliste abzuarbeiten, als einen Platz zu kreieren, der Ihrem Geschmack und Lebensstil entspricht. Wer auf professionelle Hilfe setzt, kann einen wunderbaren, ganz persönlichen und nach eigenen Wünschen gestalteten Rückzugsort schaffen.